Bundesplatz 14
10715 Berlin
U + S-Bhf Bundesplatz (U9 - S 41,42,46)
Bus 248, N9
Tel.: 030 / 85 40 60 85
Saal ist barrierefrei
Europa Cinema
Eintrittspreise:
-Erwachsene 9,-- €
-Kinder (bis 12 J.) 5,-- €
-ermäßigt 8,-- €
-Kinotag: Mittwoch 7,-- €
Keine Karten- nur Barzahlung
Wir zeigen heute,
Montag, den 03.10.2022:


11:00 Bundesplatz-Kino:
Verabredungen mit einem Dichter -Michael Krueger

13:30 Bundesplatz-Kino:
Die Zeit, die wir teilen

16:00 Bundesplatz-Kino:
Weinprobe fuer Anfaenger

18:00 Bundesplatz-Kino:
Das Leben ein Tanz

20:30 Bundesplatz-Kino:
Weinprobe fuer Anfaenger (OmU)

Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum

Eva-Lichtspiele

Wir zeigen in Kürze....

In Kürze:
MOONAGE DAYDREAM von Brett Morgen über DAVID BOWIE


In seinem Dokumentarfilm zeigt der Filmemacher Brett Morgen selten gesehene Konzert- und Performance-Aufnahmen von David Bowie, alias Ziggy Stardust.



Ab 13. Oktober:
BELLEVILLE. BELLE ET REBELLE
Charmanter Paris-Dokumentarfilm von Daniela Abke.

Belleville, eines der widersprüchlichsten und lebendigsten Viertel im Nordosten von Paris, wurde 1860 eingemeindet und ist ein traditionelles Einwanderungsviertel. In den vergangenen 20 Jahren siedelten sich in dem ehemaligen Arbeiterviertel Künstler und Kunstinstitutionen an, aber auch Abriss und Mietwucher kennzeichnen den Umbruch.
Die Regisseurin, Daniela Abke, portraitiert anhand einer Straßenecke diese Vielseitigkeit. In dem Bistro VIEUX BELLEVILLE macht sie uns mit den charmanten und eigenwilligen Stammgästen bekannt.
Sie erzählt von ihrer Energie, ihrer Liebe zum französischen Chanson, ihrer Kultur und ihrer politischen Haltung und Zivilcourage.
Mit ihrer Kamerafrau, Isabelle Casez, entdeckt sie für uns in melancholischen schwarz weiß Bildern ein
Paris aus Mode und Zeit gefallen.


Ab 13.Oktober:
DER PASSFÄLSCHER von Maggie Peren (nach dem gleichnamigen autobiografischen Bericht von Cioma Schönhaus)

Für ihren neuen Film hat sich Maggie Peren (u. a. „Hello again“, 2020) viel vorgenommen: die Verfilmung des autobiografischen Berichts von Cioma Schönhaus, der als junger Mann während des 2. Weltkrieges Ausweisunterlagen fälschte und so vielen Menschen das Leben rettete. Das Ergebnis ist eine extrem spannende, überraschend leichte Schelmengeschichte mit herausragenden jungen Darstellern – eine Dramödie, die sich mehr auf atmosphärische Schwingungen und die Beziehungen zwischen den Personen verlässt als auf ein aufwändiges Setting.




Ab 27.Oktober:
TRIANGLE OF SADNESS
Der diesjährige Cannes-Gewinner: GOLDENE PALME!
Der schwedische Regisseur RUBEN ÖSTLUND hat wieder voll ins Schwarze getroffen: bereits zum zweiten Mal gewann er nach THE SQUARE den Hauptpreis bei dem weltwichtigsten Filmfestival - und das im Abstand von nur wenigen Jahren.
Sein neuester Film ist wieder frappierend und herausfordernd - aber auch sehr unterhaltsam und witzig!
In dem internationalen Cast (gedreht in englisch) finden sich auch zwei prominente deutsche Darstellerinnen: Sunnyi Melles und Iris Berben - in recht couragierten Rollen...
Lassen Sie sich am besten ohne allzuviel Vorwissen auf diesen Film - und diese Kreuzfahrt ein!


Ab November:
HALLELUJAH, LEONARD COHEN, A JOURNEY, A SONG von Daniel Geller und Dayna Goldfine


Die Dokumentation Hallelujah: Leonard Cohen, A Journey, A Song zeigt den Musiker durch die Linse seines berühmtesten Liedes.