Bundesplatz 14
10715 Berlin
U + S-Bhf Bundesplatz (U9 - S 41,42,46)
Bus 248, N9
Tel.: 030 / 85 40 60 85
Saal ist barrierefrei
Europa Cinema
Eintrittspreise:
-Erwachsene 9,-- €
-Kinder (bis 12 J.) 5,-- €
-ermäßigt 8,-- €
-Kinotag: Mittwoch 7,-- €
Keine Karten- nur Barzahlung
Wir zeigen heute,
Mittwoch, den 19.06.2024:


15:30 Bundesplatz-Kino:
Morgen ist auch noch ein Tag

18:00 Bundesplatz-Kino:
JFBB: Revenge: Our Dad the Nazi Killer (OmU)

20:30 Bundesplatz-Kino:
JFBB: The Presidents Tailor (OmU)

Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum

Eva-Lichtspiele
JFBB - 30. Jüdisches Filmfestival Berlin Brandenburg

JFBB: Monogamia (OmU, OmeU)

 
JFBB-SEKTION: WETTBEWERB DOKUMENTARFILM
Am Donnerstag, 20. Juni, um 20.30 Uhr
Gespräch
mit den anwesenden Regisseuren Ohad Milstein und Daniel Shanni (Vorfilm)


MONOGAMIA

Ohad Milstein, Israel 2023, 73 min, Dok, OmU (Englisch + Deutsch)
Sprachfassung: Hebräisch, Englisch

Wie kann die Liebe nach Jahrzehnten in einer Ehe wieder entfacht werden? Auf der Suche nach
dem, was in Beziehungen irgendwann verloren geht, filmt Regisseur Ohad Milstein seine Eltern.
Er dringt in ihre Privatsphäre ein, stellt unbequeme Fragen, kramt alte Aufnahmen aus dem
Familienarchiv hervor und beginnt auch seine eigene Ehe zu betrachten.

Die bröckelnde Beziehung seiner alternden Eltern lässt Ohad nicht in Ruhe: Während sein Vater sich zunehmend in das Heimwerken zurückzieht, gibt seine Mutter Unmengen für Klamotten aus, die sich daheim stapeln, ohne je getragen zu werden. Was als Psychogramm der beiden beginnt, entwickelt sich zu einer Reflexion über monogame Beziehungen. Nicht nur zeichnet Ohad Milstein sämtliche Gespräche mit seinen Eltern auf, er fängt auch an, seinen eigenen Familienalltag zu filmen. Mit seiner Frau spricht er darüber, die Beziehung zu öffnen. Nach und nach verwischt die Grenze zwischen Dokumentation und Fiktion, Beobachtetem und Gestelltem. Und doch scheint eines letztlich glasklar: So unangenehm es auch sein mag, sich gemeinsam hinzusetzen und die Dinge durchzudiskutieren, möglicherweise reicht das schon aus, um den Funken wieder zu entfachen.

Regisseur Ohad Milstein war 2023 JFBB-Preisträger und gewann mit KNOCK ON THE DOOR den Gershon-Klein-Dokumentarfilmpreis.
Text: Dominique Ott-Despoix

Vorfilm: THIRTY TEARS OLD

Daniel Shanni, Israel 2023, 12 min, OmU (Englisch + Deutsch)
Sprachfassung: Hebräisch, Englisch

Billabong und Petel fahren zu einer Party von Petels Ex Yael. Zwischen Belanglosigkeiten und
Angebereien zieht sich der Abend zäh in die Länge, bis Petel erfährt, dass es sich um Yaels
Abschiedsparty handelt und er versucht, das Ruder noch herumzureißen.

OHAD MILSTEIN
BIO Ohad Milstein is an award winning Israeli documentary filmmaker and producer. He teaches Cinema at Bezalel Academy of Art and Design (Screen-based Arts Department) in Jerusalem and lives in Tel Aviv. Ohad studied Cinema at Tel Aviv University and graduated from the Department of Art & Photography at The Bezalel Academy of Art and Design with an MFA. His films are studies of narrative structure powered by a strong visual component and cinematic expression that examine the boundaries of documentary filmmaking. “Summer Nights” (2021) won the Israeli Academy Award - Best Documentary and the First Prize of DocAviv Film Festival, Tel Aviv. Other cinematic works include: “Knock on the door” (2023), “Flood” (2018), “Week 23” (2016), “Planets” (2014), "Systema" (2010) "Obsession" (2008).