Bundesplatz 14
10715 Berlin
U + S-Bhf Bundesplatz (U9 - S 41,42,46)
Bus 248, N9
Tel.: 030 / 85 40 60 85
Europa Cinema
Eintrittspreise:
-Erwachsene 9,-- €
-Kinder (bis 12 J.) 5,-- €
-ermäßigt 8,-- €
-Kinotag: Mittwoch 7,-- €
keine Kreditkartenzahlung möglich
Wir zeigen heute,
Montag, den 20.09.2021:


15:30 Bundesplatz-Kino:
Paolo Conte - Via con me

18:00 Bundesplatz-Kino:
Der Rosengarten von Madame Vernet

20:30 Bundesplatz-Kino:
Die Unbeugsamen

Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum

Eva-Lichtspiele
Die Geschichte der Frauen in der Bonner Republik

Die Unbeugsamen

5. Woche! - WEITERHIN DER GROSSE ERFOLG!
 
IM BUNDESPLATZ-KINO:
Montag 20.9. um 20.30 Uhr.
Dienstag 21.9. um 20.30 Uhr.
Mittwoch 22.9. um 20.30 Uhr.
Donnerstag 23.9. um 18.00 Uhr.
Freitag 24.9. um 18.00 Uhr.
Samstag 25.9. um 18.00 Uhr.
Sonntag 26.9. (Wahl!) um 15.30 Uhr.
Montag 27.9. um 18.00 Uhr.
Dienstag 28.9. um 18.00 Uhr.
Mittwoch 29.9. um 13.30 Uhr und 18.00 Uhr.

Reservierungen sind auch telefonisch möglich: 85 40 60 85.

Deutschland 2018-2020. Dokumentarfilm. 99 min
Buch und Regie: Torsten Körner
Kamera: Johannes Imdahl, Claire Jahn
Schnitt: Sandra Brandl
Mitwirkende: Herta Däubler-Gmelin, Renate Faerber-Husemann, Elisabeth Haines, Dr. Renate Hellwig, Marie-Elisabeth Klee, Prof. Ursula Männle, Ingrid Matthäus-Maier, Christa Nickels, Renate Schmidt, Helga Schuchardt, Rita Süssmuth, Roswitha Verhülsdonk, Carola von Braun, Sabine von Nayhauss-Cormons

DIE UNBEUGSAMEN erzählt die Geschichte der Frauen in der Bonner Republik, die sich ihre Beteiligung an den demokratischen Entscheidungsprozessen gegen erfolgsbesessene und amtstrunkene Männer wie echte Pionierinnen buchstäblich erkämpfen mussten. Unerschrocken, ehrgeizig und mit unendlicher Geduld verfolgten sie ihren Weg und trotzten Vorurteilen und sexueller Diskriminierung.
Politikerinnen von damals kommen heute zu Wort. Ihre Erinnerungen sind zugleich komisch und bitter, absurd und bisweilen erschreckend aktuell. Verflochten mit zum Teil ungesehenen Archiv-Ausschnitten ist dem Dokumentarfilmer und Journalisten Torsten Körner („Angela Merkel – Die Unerwartete“) eine emotional bewegende Chronik westdeutscher Politik von den 50er Jahren bis zur Wiedervereinigung geglückt.
Die Bilder, die er gefunden hat, entfalten eine Wucht, die das Kino als Ort der politischen Selbstvergewisserung neu entdecken lässt. Ein erkenntnisreiches Zeitdokument, das einen unüberhörbaren Beitrag zur aktuellen Diskussion leistet.

„Politik ist eine viel zu ernste Sache, um sie alleine den Männern zu überlassen.“ (Käte Strobel, Bundesministerin 1966-1972)

"Mit der gekonnten Montage aus historischem Material, aktuellen Interviews und sanft ironischen Querschlägern ist DIE UNBEUGSAMEN unterhaltsam, lehrreich, aufrüttelnd, amüsant, erschreckend, erstaunlich, ohne je überheblich, pampig oder offensichtlich didaktisch zu werden."
Tagesspiegel/Ticket, Alexandra Seitz