Bundesplatz 14
10715 Berlin
U + S-Bhf Bundesplatz (U9 - S 41,42,46)
Bus 248, N9
Tel.: 030 / 85 40 60 85
Eintrittspreise:
-Erwachsene 8,-- €
-Kinder (bis 12 J.) 5,-- €
-ermäßigt 7,-- €
-Kinotag: Mittwoch 6,-- €
Wir zeigen heute,
Samstag, den 15.12.2018:


15:30 Bundesplatz-Kino:
Der Trafikant

18:00 Bundesplatz-Kino:
25 km/h

20:30 Bundesplatz-Kino:
Cold War - Der Breitengrad der Liebe

Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum

Eva-Lichtspiele
Der neue Film von PAOLO SORRENTINO

LORO - Die Verfuehrten (OmU)

 
In OmU nur am Sonntag 9.12. um 20.30 Uhr.
Italienische Originalfassung mit deutschen Untertiteln.


Paolo Sorrentino widmet sich in seinem neuen Film nach LA GRANDE BELLEZZA dem Leben von Silvio Berlusconi.
In der Hauptrolle: der große TONI SERVILLO!

Italien 2018
Regie: Paolo Sorrentino
Buch: Umberto Contarello & Paolo Sorrentino
Darsteller: Toni Servillo, Elena Sofia Ricci, Riccardo Scamarcio, Kasia Smutniak, Euridice Axen, Fabrizio Bentivoglio, Roberto De Francesco, Dario Cantarelli
145 Minuten

"... eine schneidende Gesellschaftsanalyse, brillant fotografiert und souverän inszeniert. Großartig."
Lars Penning, Ticket/Tagesspiegel

Silvio (Toni Servillo) ist nicht mehr Ministerpräsident. Doch im italienischen Politikgeschäft, in dem die Posten oft so schnell wechseln wie beim Bäumchen-Wechsel-dich Spiel bedeutet das nicht viel. Und so plant Silvio schon die Meuterei gegen die aktuelle Regierung, versucht Abgeordnete auf seine Seite zu bringen und zu intrigieren und vergisst dabei nicht das, was ihm am meisten Vergnügen zu bereiten scheint: Mondäne, ausschweifende Partys in seiner Villa auf Sardinien, auf denen zahllose junge, leicht bekleidete Schönheiten um seine Gunst buhlen, sehr zum Unwillen seiner xten Ehefrau Lario (Elena Sofia Ricci).
Das Verlangen Silvios nach einem nie versiegenden Fluss junger Frauen ruft auch den schmierigen Zuhälter Sergio (Riccardo Scamarcio) auf den Plan, der in der italienischen Gesellschaft aufsteigen und Karriere machen möchte. Um Silvios Aufmerksamkeit zu erregen, mietet er auf Sardinien, in Sichtweise von Silvios Villa ein Anwesen und lädt dutzende junger, williger Frauen ein, die sich präsentieren sollen, um Sergio den Einstieg in Silvios Welt zu ermöglichen...

Christian Jungen schrieb dazu in der Neuen Zürcher Zeitung vom 29.9.18, "Das italienische Kino ist zurück":
"Paolo Sorrentino führt uns Silvio Berlusconi (Toni Servillo) vor, wie er in seiner Residenz auf Sardinien rauschende Partys mit leichten Mädchen feiert. Der Film ist lange ambivalent und leugnet die Faszination, die der Emporkömmling mit seinem «Bigger than life»-Lifestyle hervorruft, nicht. Kritisiert er Berlusconis Gebaren noch, oder feiert er es schon, fragt man sich zuweilen.
Doch auf den Exzess folgt der Kater, auf den berauschenden Lärm die quälende Stille. Und allmählich verschiebt sich der Fokus von ihm, dem selbstverliebten Führer, zu «ihnen», auf die der Titel «Loro» anspielt: die normalen Leute, auf eine Hausfrau etwa, die ein neues Gebiss braucht."



Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /homepages/6/d212253369/htdocs/bundesplatz/counter/counter.php on line 61