Bundesplatz 14
10715 Berlin
U + S-Bhf Bundesplatz (U9 - S 41,42,46)
Bus 248, N9
Tel.: 030 / 85 40 60 85
Eintrittspreise:
-Erwachsene 8,-- €
-Kinder (bis 12 J.) 5,-- €
-ermäßigt 7,-- €
-Kinotag: Mittwoch 6,-- €
Wir zeigen heute,
Freitag, den 16.11.2018:


15:30 Bundesplatz-Kino:
Gluecklich wie Lazzaro (OmU)

18:00 Bundesplatz-Kino:
Renegade (OmU, 1987)

20:30 Bundesplatz-Kino:
LORO - Die Verfuehrten (OmU)

20:30 Bundesplatz-Kino:
LORO - Die Verfuehrten (OmU)

Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum

Eva-Lichtspiele
BLICK ZURÜCK - BLICK NACH VORN

Hinter sieben Burgen / Leaving Transylvania

SIEBENBÜRGEN-Dokumentarfilmreihe - Wiederholungen
 
Am Sonntag 19. August um 15.30 Uhr.

Eintrittspreis: nur 6.- Euro.
Eine Veranstaltung des Deutschen Kulturforums östliches Europa, Potsdam,
und der Kulturreferentin für Siebenbürgen am Siebenbürgischen Museum in Gundelsheim, Dr. Heinke Fabritius,
in Zusammenarbeit mit dem Bundesplatz-Kino Berlin.

Link zur Homepage: http://www.kulturforum.info/de/

Die Dokumentarfilmreihe BLICK ZURÜCK - BLICK NACH VORN widmete sich in der ersten Jahreshälfte 2018 Siebenbürgen, einer multiethnischen Region im Zentrum Rumäniens, und der dort ansässigen deutschen Minderheit, den Siebenbürger Sachsen. Aufgrund der großen Zuschauerresonanz zeigen wir vier Filme der Reihe noch einmal im August!

DOPPELPROGRAMM - zwei Filme!

Begrüßung: Dr. Heinke Fabritius, Kulturreferentin, Siebenbürgisches Museum, Gundelsheim,
und Dr. Ingeborg Szöllösi, Südosteuropa-Referentin, Deutsches Kulturforum östliches Europa, Potsdam.


HINTER SIEBEN BURGEN
Regie: Björn Reinhardt - Dokumentarfilm
Deutschland / Rumänien 1996

Der Filmprotagonist Johann Hopprich, ein Siebenbürger Sachse aus Neudorf/Nou S?sesc (Kreis Hermannstadt/Sibiu), kehrt nach seiner Übersiedlung in die Bundesrepublik immer wieder nach Siebenbürgen zurück. Der Film zeichnet den schmerzvollen Prozess der Auswanderung nach.

Der Regisseur Björn Reinhardt, geb. 1963 in Berlin, Studium Bühnen- und Kostümbild an der Kunsthochschule in Berlin Weißensee, Bühnenbildner am Theater Neustrelitz, danach freiberuflicher Bühnenbildner an Theatern in Berlin, Dresden, Linz u. a., 1997 erster Dokumentarfilm Hinter sieben Burgen (nominiert für den Grimme-Preis), Produktionsleiter bei Zeitzeugen TV, Mitarbeit an verschiedenen Reportagen für die ARD, 2003 Übersiedlung nach Rumänien und Arbeit als freier Dokumentarfilmregisseur auf Kreta, in Nordgriechenland, Albanien, Vietnam, Kambodscha, Georgien, Aufbau des Maramure?-Filmarchivs.

LEAVING TRANSYLVANIA - EIN SIEBENBÜRGER ABSCHIED

1990 leben im Dorf Arbegen/Agârbiciu (Kreis Hermannstadt) 1200 Siebenbürger Sachsen, 2001 sind es noch 20. Das Ehepaar Kenzel kümmert sich um die mittelalterliche Kirchenburg und läutet die Glocken. Doch die Sehnsucht nach den in Augsburg lebenden Verwandten lässt sie schließlich auch eines Tages die Koffer packen.

Regie: Dieter Auner
Irland/Rumänien 2006
Dieter Auner, geb. 1970 in Mediasch/Media? (Rumänien), 1989 Wehrdienst bei der Rumänischen Armee in Hermannstadt/Sibiu, wo er die Schießereien zwischen Militär und Securitate erlebte, 1990 Ausreise nach Deutschland, Physikstudium an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, 1996 Übersiedlung nach Irland, als freischaffender Filmemacher tätig (Mitarbeit an zahlreichen irischen und internationalen Filmproduktionen), 2001 Regisseur seines ersten eigenen Dokumentarfilmes Leaving Transylvania – Ein Siebenbürger Abschied, weitere Dokumentarfilme folgen.

Letzter Termine dieser Reihe:
Sonntag, 26. August 2018, 15:30 Uhr
Gherdeal
D/RO 2003, Regie: Martin Nudow und Thomas Beckmann

Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /homepages/6/d212253369/htdocs/bundesplatz/counter/counter.php on line 61